Es ist Mai …

... und die ersten Jungvögel sind ausgeflogen.


Vielen von Ihnen werden sie auffallen, die kleinen Federknäule, die auf dem Rasen oder im Gebüsch, auf dem Boden oder auch auf den Ästen sitzen.
Diese sogenannten Ästlinge sind noch nicht voll flugfähig und warten in ihrem Versteck auf die Elterntiere, die emsig dabei sind, die ganze Kinderschar zu füttern. Viele Tierfreunde sind jetzt beunruhigt, da sie Sorge haben, dass der kleine Vogel in ihrem Garten nicht mehr gefüttert wird. Dem ist meist aber nicht so. Die Elterntiere sind sehr vorsichtig und solange der Mensch in der Nähe ist, lassen sie sich nicht blicken.

Deswegen unsere Bitte: Lassen Sie diese Jungvögel an Ort und Stelle! Die Eltern kümmern sich um ihren Nachwuchs. Sollte aber so ein Tier z.B. mitten auf einem Radweg sitzen, dann können sie den Vogel aus dem Gefahrenbereich entfernen und vorsichtig in das nächste Gebüsch setzen. Die Vogelmutter wird ihn finden und auch wieder annehmen, auch wenn sie ihn angefasst haben! Sollte der Vogel allerdings offensichtliche Verletzungen aufweisen oder krank sein, dann bringen sie ihn bitte zum Tierarzt, dieser wird alles Erdenkliche tun, dass der kleine Freund bald wieder gesund und wildbahntauglich wird.

 

zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kleintierpraxis in Burgdorf bei Facebook

Rundgang

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag
Samstag
Sonntag

09.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 14.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

So erreichen Sie uns

Kleintierpraxis in Burgdorf
Willenbockel & Völker GbR

Uetzer Straße 24 -25
31303 Burgdorf Kreis Hannover

0 51 36 - 97 66 68 0
0 51 36 - 97 66 68 18

info(at)kleintierpraxis-in-burgdorf.de
Kontaktformular

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen