Sommerzeit ist Grannenzeit

Eine unterschätzte Gefahr, die viele Hundebesitzer nicht kennen und die im Moment Hochsaison hat.

Um Ihrem geliebten Vierbeiner unnötige Schmerzen und einen unangenehmen Tierarztbesuch zu ersparen, achten Sie bitte ganz besonders jetzt in den Sommermonaten auf hohes Gras und Felder und meiden Sie diese, wenn es möglich ist.

Denn Grannen lauern dort überall. Diese borstigen Pflanzenfortsätze heften sich gerne ans Fell Ihres Vierbeiners - und schnell ist es passiert: die Granne steckt fest! Oft findet man sie dann im Zwischenzehenbereich der Pfoten, wo sie im schlimmsten Fall die Haut durchdringt und sich tief ins Gewebe bohren kann. Dann lahmt ihr geliebter Vierbeiner, leckt sich die Pfötchem und möchte sich nicht anfassen lassen. Es kann rasch zur Entzündung mit Abszessbildung kommen, die dann in der Tierarztpraxis u.a. mit einem Zugsalbenverband versorgt werden muss (im ungünstigsten Falle ist eine sog. Fremdkörpernachsuche in Narkose nötig um auch das letzte Grannenhaar zu entfernen).

Viel gefährlicher sind jedoch die Grannen, die sich in Nase, Auge oder Ohr setzen.
In der Nase lösen sie häufig heftige Nießattacken aus, z.T. sogar blutig. Meist wird das Tier aufgrund der nach hinten gerichteten Borsten den Fremdkörper jedoch nicht von alleine los. Das selbe gilt für Grannen im Ohr - dort gehen die Biester regelrecht auf Wanderschaft Richtung Trommelfell, bei jedem Schütteln und Kratzen. Neben Schmerzen und Entzündung besteht hier die akute Gefahr, dass das Trommelfell in Mitleidenschaft gezogen und sogar peforiert wird. Es drohen eine Innenohrentzündung und Gehörverlust.

Im Auge verhaken sich die Borsten gerne im Bindehautsack oder schieben sich hinter das dritte Augenlid, wo sie einen ständigen Reiz auf die Hornhaut des Auges ausüben. Diese wird dadurch verletzt, mitunter schwer - auch hier droht eine ggf. irreversible Schädigung der Hornhaut und somit ein (partieller) Sehverlust.

Wir bitten Sie also, im Sinne Ihres Tieres, unnötige Risiken und Schmerzen zu vermeiden und solch "gefährliche" Wiesen zu meiden.

Bildergebnis für Grannen

zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kleintierpraxis in Burgdorf bei Facebook

Rundgang

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag
Samstag
Sonntag

09.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 14.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

So erreichen Sie uns

Kleintierpraxis in Burgdorf
Willenbockel & Völker GbR

Uetzer Straße 24 -25
31303 Burgdorf Kreis Hannover

0 51 36 - 97 66 68 0
0 51 36 - 97 66 68 18

info(at)kleintierpraxis-in-burgdorf.de
Kontaktformular

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen