Tier entlaufen - was nun?

Jedes Tier kann mal weglaufen. Sei es eine Katze im Freigang die eine zu große Runde dreht und zum Beispiel in einer Garage oder einem Schuppen Unterschlupf findet in dem sie versehentlich eingesperrt wird, oder ein Hund der beim Gassigehen durch irgendetwas erschreckt wird.

 

Um Ihr Tier schnellst möglich wieder zu bekommen, ist es sehr hilfreich wenn es gekennzeichnet ist. Dazu stehen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Der Mikrochip

Mikrochip

  • Die Tätowierung

Tätowierung

Der Mikrochip (auch Transponder genannt) hat dabei deutliche Vorteile gegenüber der Tätowierung. Die Tätowierung, die entweder im Ohr oder auf dem Innenschenkel zu finden ist, verblasst mit der Zeit immer mehr. Irgendwann ist sie kaum noch lesbar. Für den Vorgang des Tätowierens ist wegen der Schmerzhaftigkeit eine Narkose notwendig. Außerdem kann jede beliebige Zahlen- oder Buchstabenreihenfolge benutzt werden, was aber auch bedeutet, dass jede Nummer mehrmals vergeben sein kann und damit die Identifizierung erschwert. Zudem ist sie bei Reisen ins Ausland nicht mehr als Kennzeichnung zulässig, da sie nicht fälschungssicher ist.

Bei dem Chip hingegen ist jede 15-stellige Nummer einmalig! Er ist absolut fälschungssicher. Für das Implantieren des Chips ist keine Betäubung vonnöten.

Chipinjektor

Zwar ist die Kanüle mit einer Größe von zirka 20 x 1,7 mm deutlich größer als eine normale Injektionskanüle, jedoch ist sie so scharf angeschliffen, dass das Tier den Einstich nahezu nicht spürt. Der Chip selbst hat eine Größe von 10.9 x 1,6 mm und wiegt 0,044g. Er wird unter die Haut an der linken Halsseite (international genormte Stelle) injiziert und verwächst dort mit dem Gewebe. Entgegen mancher Gerüchte kann er nicht wandern und zum Beispiel in die Blutbahn gelangen.

Auch sendet der Transponder keine Strahlung aus, wie von einigen Gegnern behauptet. Er enthält eine Kupferspule und einen Mikrochip und besitzt keine eigene Energiequelle. Die Kupferspule wird nur für Sekundenbruchteile aktiviert, wenn man mit dem Lesegerät darüber streicht. Daraufhin wird die Chipnummer angezeigt.

Lesegerät

 

Alleine die Kennzeichnung ist aber nicht ausreichend! Wir empfehlen, dass Sie ihr Tier unbedingt auch bei Tasso (www.tasso.net) registrieren lassen. Das ist für Sie absolut kostenfrei, kann Ihnen und vor allem Ihrem Tier im Ernstfall aber sehr weiterhelfen. Sollte Ihr Tier nämlich tatsächlich entlaufen sein und bei einem Tierarzt oder Tierheim abgegeben werden, kann dort mit Hilfe eines speziellen Lesegerätes ganz einfach die Nummer abgelesen werden und online eine Halterabfrage erfolgen. Je nach Ihren Wünschen werden dann entweder direkt Ihre Daten angezeigt oder Tasso kontaktiert Sie, damit Sie sich bei dem Finder melden können.

Die Registrierung können Sie schnell und einfach online durchführen. Es gibt aber auch Formulare, die Sie per Post einsenden. Diese können Sie zum Beispiel bei uns erhalten.

Wir hoffen natürlich, dass Ihre Katze jeden Abend wieder nach Hause kommt und Ihr Hund immer auf Ihr Rufen hört, aber falls doch mal etwas schief gehen sollte, können Sie Ihrem Tier mit dem kleinen Piecks helfen, schnell wieder bei Ihnen zu sein. 

Haben Sie noch Fragen? Wir beraten Sie sehr gerne! Vereinbaren Sie einfach einen Termin! 

zurück zur Übersicht

Bleiben Sie informiert

Kleintierpraxis in Burgdorf bei Facebook

Rundgang

Unsere Öffnungszeiten

Montag – Freitag
Samstag
Sonntag

09.00 - 19.00 Uhr
10.00 - 14.00 Uhr
10.00 - 11.00 Uhr

Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

So erreichen Sie uns

Kleintierpraxis in Burgdorf
Willenbockel & Völker GbR

Uetzer Straße 24 -25
31303 Burgdorf Kreis Hannover

0 51 36 - 97 66 68 0
0 51 36 - 97 66 68 18

info(at)kleintierpraxis-in-burgdorf.de
Kontaktformular